Marillen-Flammkuchen mit Vanille-Creme

Ein süßer Flammkuchen, ob das schmeckt? Und ob! Dieser Marillen-Flammkuchen mit Vanille-Creme ist einfach nur herrlich. Probiert ihn doch mal!

Selbstgemacht schmeckt’s immer am besten

Wer Flammkuchen liebt, weiß, dass sie selbstgemacht am besten schmecken. Der Teig ist super einfach und schnell zubereitet und kann je nach Geschmack, Jahreszeit, süß, pikant oder beides mit den verschiedensten Leckereien belegt werden.

Erzähl mal, wie geht der perfekte Flammkuchen?

Wichtig für den knusprigen Genuss ist einmal die Ruhezeit des Teiges und die richtige Backtemperatur. Traditionell wird die „Tarte Flambee“ im Holzfeuer bei sehr hohen Temperaturen gebacken. So, nun mal die Hände hoch, wer von euch hat einen Holzofen zu Hause? Niemand? Dann gehts euch so wie mir.

Kein Holzhofen? Kein Problem!

Keine Sorge, ich hab eine tolle Alternative zum Holzofen gefunden. Mit dem Pizzastein von Tyrolit werden unsere Flammkuchen nicht nur knusprig, sondern auch super luftig und genauso müssen die köstlichen Teiglinge sein. Außerdem erspart ihr euch natürlich Holz suchen, hacken, Ofen anfeuern und beten das bei DEN Temperaturen nichts verbrennt. Und glaubt mir, mit dem Pizzastein gelingt euch alles!

Der Pizzastein wird während Teig und Belag vorbereitet werden, bei 240 Grad im Backofen vorgeheizt. Danach könnt ihr den Teig direkt auf dem, im Set enthaltenen, Pizzaheber ausrollen, belegen und die fertige Tarte, Pizza oder in meinem Fall den Flammkuchen damit in den Ofen schieben. Wenige Minuten später könnt ihr bereits mit euren Liebsten Flammkuchen a la francaise genießen.

Wer also Lust auf ein französisches Original hat, hüpft gleich mal rüber zu Tyrolit und holt sich den Pizzastein inkl. Pizzaheber und Grillhandschuh, wir wollen ja nicht das wir uns die Fingerchen verbrennen.

Mit dem CODE „tyrolitsimone“ spart ihr euch obendrein -25% auf den gesamten Warenkorb. 

Noch mehr Marillen-Rezepte? Her damit!

Für alle, die nicht genug von Marillen bekommen können, habe ich natürlich noch mehr Rezepte auf meinem Blog. Probiert diesen köstlichen Marillen-Topfen-Traum, der perfekt für einen Familiennachmittag ist. Für ein herrlich fruchtiges Getränk kann ich euch meinen Marillen-Minze-Eistee ans Herz legen.

Und nun verrat ich euch endlich das Rezept für unsere liebste Sommer-Tarte Flambee:

Marillen Flammkuchen

Marillen-Flammkuchen mit Vanille-Creme

Sommerlicher Marillen-Flammkuchen mit Vanille-Creme. Dank der einfachen Zubereitung könnt ihr so der ganzen Familie eine Freude machen. Bon Appetit!
keine Bewertung aktuell
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Flammkuchen

Equipment

  • Pizzastein

Zutaten
  

Teig

  • 400 g Weizenmehl und etwas Mehl zum weiterverarbeiten
  • 250 ml Wasser lauwarm
  • 1 EL neutrales Öl
  • 1/2 TL Salz

Belag

  • 250 g Creme Fraiche
  • 2 EL Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 8 Marillen
  • 6 EL Mandelblättchen
  • frische Minze zum Garnieren
  • und für die Gourmets unter euch, je 1 Kugel Vanilleeis pro Flammkuchen

Anleitungen
 

  • Den Pizzastein mit der Waffelstruktur nach unten im Backofen bei 240 Grad vorheizen.
    Für den Teig alle Zutaten miteinander vermengen und abgedeckt für 30 Minuten ruhen lassen.
    Für die Creme das Mark einer Vanilleschote mit Creme Fraiche  und Zucker verrühren, Marillen halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden.
    Nun den Teig in 4 ca. gleich große Kugeln teilen. Den Pizzaheber mit reichlich Mehl bestäuben, eine Teigkugel darauf ausrollen, mit Vanillecreme bestreichen und mit Marillen sowie Mandelblättchen garnieren.
    Den Flammkuchen mit dem Pizzaheber auf den Pizzastein geben und für 6-8 Minuten knusprig backen.
    Vor dem Servieren mit frischen Minzblättern garnieren. Wer möchte krönt den Flammkuchen noch mit einer Kugel Vanilleeis.
    Bon appetit!
Keyword Familienküche, Flammkuchen, Marillen-Flammkuchen
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!

Flammkuchen mit Marillen

Dieses Rezept entstand in Zusammenarbeit mit Tyrolit.