Pizza Carbonara

Wir starten mit unserer kulinarischen Reise durch Europa und sagen Ciao bella Italia! Gemeinsam backen wir heute Pizza Carbonara!

Hände hoch wo sind die Italien Fans? Wunderschöne Strände, tolle Städte, leckeres Essen – das klingt doch nach Urlaub PUR!

Sommerurlaub – here we go!

Von Südtirol und seinen Alpen über die hügelige Toskana bis zum Urlaubsparadies Sardinien … Italien hat einfach alles. Ich stell euch heute meine Top-Urlaubsorte, abseits der Touristenhotspots wie Bibione oder Caorle vor.

Seid ihr bereit? Dann auf nach Italien!

Wir beginnen unseren Urlaub in Apulien. Genauer gesagt in Polignano a Mare, einer malerischen Küstenstadt, die ihr unbedingt mal besuchen müsst. Dieser magische Ort besticht nicht nur durch seine spektakuläre Lage direkt auf einem Felsen, sondern auch dank der vielen Grotten und den weiß gekalkten Häusern. Übrigens findet hier regelmäßig ein bekanntes Cliff Diving Event statt, an dem die besten Klippenspringer der Welt sich über die 24m hohe Klippe stürzen.

Als nächstes geht’s an die Riviera del Conero in der Region Marken. Dabei handelt es sich um einen Küstenabschnitt, der es in sich hat! In der Mitte des italienischen Stiefels befindet sich dieser unglaublich interessante Landschaftsteil, mit vielen kleinen Traumstränden und Buchten. In den Dörfern werden gerne traditionelle Gerichte aus Fischen und Meeresfrüchten, wie Moscioli und Brodetto serviert.

Hände hoch, wer kennt Venedig und war schon mal dort? Aber kennt ihr auch Venedigs kleine Schwester Chioggia? Das kleine Fischerstädtchen liegt am südlichen Ende der Lagunenstadt und wird euch bestimmt verzaubern. Wie in Venedig findet ihr in Chioggia farbenträchtige Häuser, magische Gassen, viele Brücken und noch viel mehr kleine Cafes. Der einzige Unterschied ist, dass hier kaum Touristen anzutreffen sind. Genießt also die Ruhe an diesem traumhaften Ort. Schlendert durch den Corso del Popolo, probiert euch durch den Fischmarkt und erlebt Italien von seiner schönsten Seite!

Familienurlaub leicht gemacht!

Aber auch unsere Kinder wollen einen spannenden und vor allem actionreichen Urlaub. Das Zauberwort lautet Agriturismo. Zu deutsch: Urlaub auf dem Bauernhof. Gemeinsam mit den Bäuerinnen und Bauern können die Kinder Obst- und Gemüse ernten, Tiere füttern und streicheln und einfach nur abschalten. Etwas mehr Action bieten die vielen Vulkane Italiens, die ab und zu sogar noch spucken und rauchen. Bestimmt kennt ihr den Etna auf Sizilien oder den Vesuv bei Neapel – eure Kiddies werden begeistert sein!

Die italienische Küche

Caprese, Spaghetti Carbonara, Pizza und zum Abschluss ein Gelato. Italien hat aber noch viel mehr zu bieten als diese leckeren Klassiker. Die Italiener essen meist Antipasti als Vorspeise. Dabei werden mehrere kleine Leckereien wie zum Beispiel Prosciutto, luftgetrockneter Salami, gebratenes und in Öl eingelegtes Gemüse auf einer Platte serviert. Auch geräucherter oder marinierter Fisch gehört zu Antipasti. Eine super einfache und leckere Vorspeise ist Bruschetta. Frisch geröstetes Brot wird mit Olivenöl und Knoblauch bestrichen und danach nach Belieben belegt. Eine beliebte und bekannte Variante von Bruschetta wird mit klein gewürfelten, frischen Tomaten angerichtet.

Je nach Region unterscheidet sich auch das Essen. Während in Südtirol ähnlich gekocht wird, wie in Österreich stehen in Norditalien Risotto, Spaghetti Bolognese und Cotolette milanese auf der Speisekarte. In Mittelitalien dreht sich alles um die Tomate: egal ob als Sauce, Gemüsebeigabe oder Salat. Auch Fisch und Meeresfrüchte sind sehr beliebt. Traditionelles Italienisches Essen bedeutet aber in erster Linie viel Gemüse wie Auberginen, Artischocken oder Zucchini.

Na, schon hungrig?

Dann hab ich auf meinem Blog bereits einige köstliche italienische Leckereien gesammelt. Wie wäre es mit Risottobällchen? Lieber Pasta? Dann hol dir gleich das Rezept für meine Version von Spaghetti Bolognese. Oder gehörst du zu den Pizza Fans? Dann hab ich heute genau das richtige Rezept für dich, Pizza Carbonara!

Buon Appetito!

Pizza Carbonara

Knuspriger Pizzateig trifft auf eine cremige Carbonara-Sauce. Buon appetito!
5 von einer Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Ruhezeit 1 Std.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 2 Pizzen

Equipment

  • Rührgerät oder Küchenmaschine, Backpapier und Backblech

Zutaten
  

Pizzateig

  • 500 g Dinkelmehl
  • 20 g frischer Germ
  • 300 ml Wasser lauwarm
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz

Pizzasauce und Belag

  • 300 g Creme fraiche
  • 2 Stk rote Zwiebel
  • 2 Stk Knoblauchzehen
  • 3 EL geriebenen Parmesan
  • 1 TL Oregano getrocknet oder frisch
  • 150 g Prosciutto
  • 1 Handvoll frisches Basilikum
  • 3-4 EL Parmesan zum Bestreuen grob gehobelt

Anleitungen
 

  • Für den Pizzateig den frischen Germ in lauwarmen Wasser auflösen und für ca. 5 Minuten quellen lassen. Danach mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigem Teig kneten. Wer mit einer Küchenmaschine arbeitet, den Teig langsam kneten bis er sich vom Schüsselrand löst.
    Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen (Zimmertemperatur ist völlig ausreichend) Ort für mindestens 60 Minuten ruhen lassen.
    In der Zwischenzeit eine rote Zwiebel klein würfeln und den Knoblauch abziehen und ebenfalls fein hacken.
    Beides mit Creme fraiche, geriebenem Parmesan sowie Oregano verrühren und bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank aufbewahren.
    Den Backofen auf 210 Grad Heißluft vorheizen.
    Nun den Pizzateig in zwei gleichgroße Stücke schneiden und auf einer bemehlten Oberfläche rund schleifen. Danach dünn ausrollen und auf Backblech mit Backpapier legen.
    Ein weitere rote Zwiebel in feine Ringe schneiden und beiseitestellen.
    Die Carbonara Creme aus dem Kühlschrank nehmen und auf den beiden Pizzaböden verteilen.
    Anschließend in den Backofen geben und für ca. 10-12 Minuten knusprig backen.
    Die Pizza aus dem Ofen nehmen, für 1-2 Minuten überkühlen lassen und mit Prosciutto, Zwiebelringen, Basilikum und frisch gehobeltem Parmesan belegen.
Keyword Pizza, Pizza Carbonara, Pizzateig
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!

PS: Darf noch ein italienisches Dessert sein? Dann probier gerne meine Espresso Panna Cotta mit Kirschkompott aus!

Du hast mein Rezept ausprobiert? Teile es gerne auf Instagram, markiere mich @cookiteasy.at und verwende den Hashtag #cookiteasy. Ich freu mich auf deine Pizza!