Risottobällchen mit Prosciutto

Knusprig gebackene Risottobällchen mit Prosciutto und einem weichen Mozzarella Kern. Dieses Gericht schmeckt der ganzen Familie und ist ein echter italienischer Leckerbissen.

Reis oder Risotto-Reis, das ist hier die Frage!

Kennst du eigentlich den Unterschied zwischen „normalem“ Reis und Risotto Reis? Lange Zeit habe ich unser Risotto mit herkömlichem Langkornreis zubereitet und felsenfest behauptet, es mache keinen Unterschied. Bis ich eines Tages versehentlich zu echtem Risotto-Reis griff und SOFORT den Unterschied gemerkt und geschmeckt habe.

Weltweit gibt es über 120.000 verschiedene Reissorten!

Eine unglaubliche Zahl, oder? Ich fasse für euch kurz die Unterschiede der gängigsten Reissorten zusammen:

Langkornreis

Als Langkornreis gelten Reissorten, deren Körner 6-8 Millimeter lang sind und eine längliche Form aufweisen. Gekocht bleiben sie locker und körnig. Folgende Langkornreissorten kennt ihr bestimmt:

  • Basmatireis
  • Jasminreis
  • Schwarzer Naturreis
  • Sadri Reis

Rundkorn- und Mittelkornreis

Die Körner von Rundkornreis sind kürzer als 5 Millimeter groß. Sie haben eine rundliche bis ovale Form. Mittelkornreis hat eine ähnliche Form, darf aber bis zu 6 Millimeter lang sein. Rundkornreis enthält mehr unlösliche Stärke und ist daher der klebrigere Reis. Dazu zählen z.B.:

  • Risotto Reis
  • Milchreis
  • Sushireis
  • Paellareis
  • Klebreis

Für ein Risotto verwendet man klassisch also einen Rundkornreis, um die „schlotzig-cremige“ Konsistenz zu erreichen.

Risotto einmal anders!

Gemeinsam mit Pomìto habe ich mir dieses köstliche Rezept für Risottobällchen mit Prosciutto überlegt. In Italien nennt man diese gefüllten und gebackenen Reisbällchen Arancini. Sie werden traditionell mit Risottoreis und je nach Provinz rund oder in konischer Form zubereitet.

Dazu passt ein herrlich fruchtiger Tomaten-Dip oder eine leichte Marinara Sauce. Für die Zubereitung verwende ich sonnengereifte Tomatenstücke von Pomìto. Wer es etwas schärfer mag, kann feine Tomatenstücke mit Paprika und Chilli verwenden.

Resteküche DELUXE!

Dass ich ein großer Fan von Resteküche bin, ist kein Geheimnis. Auch dieses Rezept eignet sich hervorragend zur Verwertung von übrig gebliebenen Risotto. Die Risottoreste einfach über Nacht im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag direkt verarbeiten.

Wer die Bällchen frisch zubereiten möchte, sollte auf alle Fälle etwas mehr Zeit einplanen, um das Risotto abkühlen zu lassen.

Mehr dazu findest du aber gleich direkt in meinem Rezept für meine Risottobällchen mit Prosciutto!

Viel Freude beim Ausprobieren und buon appetito!

Risottobällchen mit Prosciutto

Risottobällchen mit Prosciutto: cremiges Risotto verpackt in einer knusprigen Panade, gefüllt mit einem weichen Mozzarella Kern.
keine Bewertung aktuell
Zubereitungszeit 1 Std.
Ruhezeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht, Partysnack, snacks
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Risottobällchen mit Prosciutto

  • 250 g Risottoreis
  • 100 g Prosciutto
  • 1 Stk Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 L Gemüsesuppe
  • 1 EL Butter
  • 70 g Parmesan frisch gerieben
  • ca. 20 Kugeln Mini Mozzarella

zum Ausbacken

  • 2 Stk Eier
  • ca. 120 g Weizenmehl
  • ca. 150 g Semmelbrösel
  • neutrales Öl

Marinara Sauce

Anleitungen
 

  • Zwiebel schälen und klein würfeln. Prosciutto in feine Streifen schneiden.
    Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Prosciutto in Olivenöl anrösten. Risottoreis zugeben und weiterbraten, bis der Reis glasig ist.
    Mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen und mit Gemüsesuppe aufgießen, sodass der Reis bedeckt ist. Immer wieder Suppe nachgießen und kräftig umrühren, bis der Reis bissfest ist.
    Nun einen Esslöffel Butter sowie den geriebenen Parmesan unterrühren. Das Risotto anschließend beiseitestellen und für ca. 30 Minuten abkühlen lassen.
    Für die Mariana Sauce Zwiebel sowie Knoblauch fein hacken und in Olivenöl glasig braten. Tomatenmark und Oregano zugeben, kräftig durchrühren und mit Pomìto Tomatenfruchtfleisch aufgießen. Die Sauce für ca. 20 Minuten kochen lassen anschließend warmhalten.
    Nun mit feuchten Händen je eine Portion Risotto entnehmen, mit einer Kugel Mozzarella füllen und zu Bällchen formen.
    Die Bällchen anschließend in Mehl sowie in verquirltem Ei wenden und mit Semmelbröseln panieren.
    Den Vorgang so oft wiederholen, bis das Risotto aufgebraucht ist.
    Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen portionsweise goldbraun ausbacken.
    Währenddessen die Marinara Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, frisches Basilikum zugeben und mit den Risottobällchen servieren.
Keyword Arancini, Reisbällchen, Risotto, Ristottobällchen
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!

Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Zusammenarbeit mit Pomìto entstanden.