Bärlauch-Salz

So einfach und doch so lecker! Wer Gewürz-Salz genauso gerne mag wie ich, sollte dieses Bärlauch-Salz unbedingt ausprobieren.

Wir sind mitten in der Bärlauchzeit

Gerade gibt es überall frischen Bärlauch. Schon wenn ich nur daran denke, habe ich den Geruch in der Nase! Diesen leckeren Geruch und Geschmack fangen wir nun ein, damit wir auch in den kommenden Wochen und Monaten noch etwas davon haben!

Macht euren Liebsten eine Freude

Das Bärlauch-Salz verschenke ich auch gerne als Mitbringsel an meine Familie und Freunde. Auch für persönliche Geburtstagsgeschenke eignet es sich hervorragend. Ich bin generell ein Fan von selbst gemachten Geschenken und hab‘ hier am Blog schon einige Ideen mit euch geteilt!

Self-made Geschenke leicht gemacht

Hier sind meine liebsten Mitbringsel – ich hoffe, sie bereiten Euch und euren Liebsten mindestens genau so viel Freude wie mir!

  • Kräutersalz – eine zweite Salzmischung im Repertoire zu haben, kann nie schaden 😉
  • Malvenzucker – Der lila Zucker eignet sich auch als Tortenguss oder um Muffins zu verzieren!
  • Besonders gerne mache, esse und verschenke ich Granola – probiert doch mal das Himbeer-Granola
  • Zu Weihnachten bringe ich dann oft Apfelpunsch-Sirup mit
Wir befinden uns aber gerade in der Bärlauchsaison also reden wir auch darüber 🙂

Bärlauch hat von März bis April Saison und wächst am liebsten auf feuchten Böden in der Nähe von Gewässern. Das Koboldkraut schmeckt gekocht und roh und hat eine Knoblauch-ähnliche Geschmacksnote. Aufpassen solltet ihr beim Sammeln, weil die grünen Blätter Ähnlichkeiten mit dem giftigen Blättern des Maiglöckchen haben.

Bereit für Bärlauchsalz? Dann legen wir jetzt los!

Bärlauch-Salz

So einfach und doch so lecker! Wer Gewürz-Salz genauso gerne mag wie ich, sollte dieses Bärlauch-Salz unbedingt ausprobieren.
keine Bewertung aktuell

Zutaten
  

  • 500 g Salz
  • 100 g Bärlauch

Anleitungen
 

  • Den Bärlauch waschen und in Streifen schneiden. Mit dem Salz vermengen und mit einem Pürierstab oder in der Küchenmaschine fein reiben. Es sollen keine Bärlauch „Stücke“ mehr zu sehen sein.
    Danach das Salz auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Gelegentlich durchmischen und vollständig trocknen lassen.
    In kleine verschließbare Gläser abfüllen und aufbewahren oder als Frühlingsmitbringsel verwenden.
    Dunkel und kühl gelagert ist das Salz mindestens 1 Jahr haltbar. 
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!