Kakao-Engelsaugen

Kakao-Engelsaugen mit einer fruchtigen Marillenmarmelade Füllung!

Wie nennst du die kleinen kugelrunden Leckerbissen?

Wir nennen sie liebevoll Engelsaugen und sie werden traditionell mit hellem Mürbeteig gebacken und mit Preiselbeergelee gefüllt. Manchmal durfte es auch Himbeer- oder Erdbeermarmelade sein. Diese Kekserl gehören eindeutig zu meinen Favoriten in der Weihnachtszeit, einfach, mürbe, süß und sauer zugleich – PERFEKT!

Engelsaugen, Husarenkrapfen, Kulleraugen, ja wie denn nun ?

ALLES das Gleiche! Im Grunde kann man es/sie drehen und wenden wie man will, Engelsaugen zählen zu den beliebtesten Weihnachtskeksen. Lockerer Mürbeteig der auf der Zucke schmilzt und dann noch der fruchtige Kern, einfach wunderbar! Ich bin mir sicher jeder von euch hat ein eigenes oder Mamas/Omas Rezept in der Lade oder?

Ganz ohne Keksausstecher!

Tatsächlich braucht man für diese Weihnachtskekse nicht mehr als zwei gesunde Hände und einen Kochlöffel. Gut zum Befallen braucht ihr noch einen Teelöffel oder einen Spitzsack, wir wollen ja hier nichts beschönigen.

Diese Kekse könnt ihr auch ganz easy mit euren Kindern backen. Auch die Kleinsten können mithelfen und hier nichts falsch machen. Mehr Tipps und Tricks zum Thema „Backen mit Kindern“ findest du im Rezept für meine Vollkorn-Cornflakeskekse.

Irgendwann wird’s mir dann doch langweilig!

Alle Jahre wieder backe ich die gleichen Kekssorten. Zugegeben viele sind es nicht, da ich nicht unbedingt zu den Feinmotorikerinnen zähle, aber dass wissen wir ja bereits! Also hab ich kurzerhand ein bisschen experimentiert, ich weiß SEHR mutig für eine Nicht-Bäckerin wie mich. Es sind allerdings auch nur zwei Zutaten die den Unterschied zum Klassiker machen, ihr könnt mir also guten Gewissens vertrauen.

Backst du schon oder suchst du noch?

Wenn du auf der Suche nach weiteren einfachen, gelingsicheren Keksrezepten bist, dann schau probier doch gerne auch mal meine Zimt-Waffelplätzchen oder einen klassischen Honig-Lebkuchen. Falls du dir dieses Rezept nur ansiehst um danach zu beschließen trotzdem keine Kekse zu backen (ich könnt’s verstehen:)), dann probier doch meinen Lebkuchen-Guglhupf aus. Der schmeckt und gelingt ganz ohne ausrollen, ausstechen, bepinseln, backen und verzieren.

Jetzt hab ich lange genug über dieses köstliche Gebäck referiert, ran an den Speck ähm die Kakao-Engelsaugen, FERTIG-LOS!

Kakao-Engelsaugen

Ein bekannter Keksklassiker neu interpretiert! Kakao-Engelsaugen mit einer feinen Zimtnote und einer fruchtigen Füllung aus Marillenmarmelade.
4.5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhezeit 1 Std.
Gericht dessert, Kekse, Nachspeise, Weihnachtskekse
Portionen 50 Engelsaugen

Equipment

  • Kochlöffel, Backblech, Backpapier

Zutaten
  

Kakao-Engelsaugen

  • 280 g Weizenmehl glatt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 TL Backkakao
  • 90 g Butter kalt
  • 180 g Zucker
  • 1 Stk Ei
  • 1-2 EL Milch

Füllung

  • 150-200 g Marillenmarmelade
  • 1 TL Rum optional

Anleitungen
 

  • Für den Mürbeteig alle Zutaten rasch mit den Händen verkneten. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für eine Stunde ruhen lassen.
    Anschließend aus dem Teig ca. 50 Kugeln formen. Mit einem Kochlöffelstiel eine Mulde in jede Kugel drücken.
    Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Heißluft für ca. 10-12 Minuten backen.
    Die Engelsaugen abkühlen lassen und mit Marillenmarmelade füllen.
    Wer mag kann die Engelsaugen mit etwas Staubzucker bestreuen.
Keyword Engelsaugen, Husarenkrapfen, Husarenkrapferl, Kakao-Engelsaugen, Kulleraugen, Weihnachtskekse
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!

Du hast mein Rezept ausprobiert und es hat dir geschmeckt? Teile gerne dein Feedback mit mir uns schreib mir eine Nachricht oder eine Email. Wenn du dein Foto mit mir teilen möchtest, poste es gerne auf Instagram markieren @cookiteasy_at und nutze den Hashtag #cookiteasy!