Apfel-Vollkorn-Tarte mit Honig-Zimt-Streuseln

Eins kann ich euch versprechen, mit dieser Apfel-Vollkorn-Tarte mit Honig-Zimt-Streuseln werdet ihr eure ganze Familie glücklich machen!

Schwups und weg war der leckere Kuchen…

Klingt als müsst ich sofort wieder in die Küche gehen und gleich nochmal eine backen. Unglaublich aber wahr – diese Tarte hat nicht mal den ersten Tag überstanden, obwohl wir weder Besuch noch Einbrecher zu Gast hatten. 🙂

Eine gesunde Versuchung

Ich ess ja gern mal ein Stück Kuchen oder zwei, aber diesmal hab ich glatt die halbe Tarte gefuttert und das ganz ohne jegliche Reue. Schließlich darf man sich auch mal was gönnen und wenns dann auch noch gesund ist – gern auch ein „Stückchen“ mehr. Oder wie seht ihr das?

An apple a day, keeps the doctor away! Gilt das eigentlich auch für Kuchen?

Apfel-Tarte könnt ich wahrscheinlich noch in 100 Varianten backen – und werd ich mit Sicherheit auch. Denn sie erinnert mich, egal in welcher Form, immer an eine ganz besondere Zeit mit meinem Schatz.

Hier gehts zu weiteren Tarte-Rezepten.

Äpfel aus dem eigenen Garten richtig lagern

In meinem Rezept für einen super-leckeren Apfel-Dinkel-Kuchen hab ich euch ja schon verraten, dass ich am Liebsten die Äpfel aus Omas Garten verwende. Aber wisst ihr eigentlich, wie ihr die eigenen Äpfel richtig lagern könnt?

Äpfel bleiben laut meinen Recherchen am längsten frisch, wenn sie an einem dunkeln, kühlen Ort gelagert werden. Ideal sind Keller oder Dachböden mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Äpfel legt ihr dort auf Holzbretter oder Papier – aber achtet darauf, dass sich die Äpfel nicht berühren. Außerdem solltet ihr regelmäßig nachsehen, ob keiner der Äpfel faulig ist oder zu schimmeln begonnen hat. Falls ein schlechter Apfel dabei ist, sollte er sofort aussortiert werden.

Ihr habt meine Rezepte gekocht?

Dann zeigt mir doch eure Kreationen und verlinkt mich auf Instagram (@cookiteasy_at) oder Facebook (@chez_simonemarie)!

Ich freue mich immer, über eure Bilder oder Geschichten zu meinen Rezepten.

Verbindet ihr auch schöne Erinnerungen mit verschiedenen Gerichten? Wenn ja, teilt sie doch mit mir!

Und jetzt keine Zeit verlieren und gleich drauf los backen.

Apfel-Vollkorn-Tarte mit Honig-Zimt-Streusel

Diese leckere Apfel-Vollkorn-Tarte schmeckt der ganzen Familie und ist auch noch gesund. Gelingt immer und macht einfach glücklich!
keine Bewertung aktuell
Zubereitungszeit 40 Min.
Ruhezeit 15 Min.
Gericht Nachspeise
Portionen 1 Tarte

Equipment

  • Tarte- oder Springform 24-26cm

Zutaten
  

  • 250 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 130 g Butter
  • 70 g Rohrzucker
  • 1 Ei
  • 150 g Sauerrahm
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 3 Äpfel Säuerliche Sorten wie Boskop oder Elstar
  • 30 g Mandelblättchen
  • 1 EL Honig
  • 1/2 TL Zimt

Anleitungen
 

  • Für den Teig, Vollkornmehl, kalte Butter, Zucker und ein Ei rasch mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. In Folie wickeln und für 15 Minuten in den Kühlschrank legen.
    Sauerrahm mit Vanillezucker verrühren.
    Äpfel schälen und klein würfeln.
    Backrohr auf 170 Grad Heißluft vorheizen.
    Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, mit 2/3 der Menge Rand und Boden der Tarteform auskleiden. Sauerrahm und Äpfel darauf verteilen.
    Den restlichen Teig mit den Mandelblättchen, Honig und Zimt verkneten. Streusel daraus formen und auf den Äpfeln verteilen.
    Für 35-40 Minuten, auf unterster Schiene, knusprig backen.
Keyword Apfel-Vollkorn-Tarte, einfach, Familienküche
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!