Spargelgulasch

Gulasch geht ja auch eigentlich immer und für jeden, dachte ich mir und zauberte im Nu dieses Spargelgulasch!

Ein österreichisches Original? Nicht so ganz

Gulasch kommt eigentlich aus der ungarischen Küche, hat aber mittlerweile seinen festen Stammplatz bei den österreichischen Schmankerl. Das Ungarische Original besticht durch seine Farbe. Ein Gulasch muss glühend rot sein – nicht braun. Die braune Farbe bekommt das Gulasch von einem häufig begangenen Fehler: Das Fleisch wird zuerst angebraten.

How to: Gulasch

In Wahrheit muss aber der Zwiebel zu Beginn so lange gebraten werden, bis er richtig braun ist. Erst danach darf das Fleisch zugegeben werden. Der nächste Schritt ist auch wichtig – das Fleisch wird nicht angeröstet sondern direkt abgelöscht.

Entscheidend ist auch die richtige Zwiebelmenge. Das ist aber leicht zu merken. Kocht man ein Gulasch mit einem Kilo Fleisch, wird auch ein Kilo Zwiebel benötigt. Das Verhältnis Fleisch zu Zwiebel ist also 1:1.

Leichter als gedacht

Lange Zeit dachte ich – Gulasch sei mega aufwendig zuzubereiten und braucht 100 Stunden bis es fertig ist. Alles Blödsinn – es stimmt eigentlich nur das größere Mengen besser schmecken – weil man länger etwa davon hat. 🙂

Es braucht nicht immer Fleisch

Ich koche sehr oft sehr viele Gerichte ohne Fleisch, das hat den Hintergrund, dass zu viel Fleisch bekanntlich nicht gesund ist. Außerdem liegt mir unsere Umwelt sehr am Herzen und auch deswegen wird bei uns nur selten Fleisch gegessen. Wenn Fleisch auf den Tisch kommt, will ich vorher wissen woher das Fleisch ist und achte darauf, dass bestimmte Qualitätsmerkmale eingehalten wurden. Das gilt auch für Gulasch …

… und deswegen gibt es viele verschiedene Gulaschvarianten

Gulasch koche ich gerne Mal mit Fleisch und Mal ohne. Beim Linsen-Kürbis-Gulasch verzichte ich zum Beispiel auf das Fleisch, während das Fisolengulasch mit Mini-Dinkel-Knödel auch mit Frankfurter wunderbar schmeckt. Im Herbst gibt es häufig ein Kürbis-Gulasch – auch das kommt ganz ohne Fleisch aus!

Jetzt gibt es aber erstmal Spargelgulasch!

Mahlzeit und lasst es euch schmecken!

Spargelgulasch

Gulasch geht ja auch eigentlich immer und für jeden – da darf die Spargelvariante natürlich nicht fehlen – oder?
keine Bewertung aktuell
Gericht Familienessen
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g grüner Spargel
  • 4 Kartoffeln
  • 1 rote Paprika
  • 200 g braune Champignons
  • 1 rote Zwiebel groß
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Paprikapulver Edelsüß
  • 1/2 TL Kümmel ganz oder gemahlen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Rotweinessig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 2 EL Mehl
  • 100 ml Wasser

Anleitungen
 

  • Spargel von den holzigen Enden befreien und in 3-4 cm lange Stücke schneiden, Geschälte Kartoffel und Paprika würfeln, Champignons vierteln.
    Zwiebel fein hacken und in Öl anschwitzen, sobald sie goldbraun sind, Paprikapulver, Tomatenmark, Kümmel und eine zerdrückte Knoblauchzehe zugeben. Ebenfalls kurz  anrösten, mit Rotweinessig ablöschen und mit Gemüsebrühe aufgießen.
    Die Kartoffeln ca. 15 - 20 Minuten in diesem Sud kochen, restliches Gemüse zugeben und für weitere 10 - 15 Minuten köcheln lassen.
    Mehl und Wasser glatt rühren und rasch in die Gulaschsuppe einrühren so dass keine Klümpchen entstehen.
    Und das wars auch schon - bitte zu Tisch! 🙂
Keyword Gulasch, Spargel
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!