Bärlauchschmarrn

Ein Bärlauch-Rezept geht noch easy, oder wie seht ihr das? Ich hab hier nämlich noch diesen leckeren Bärlauchschmarrn, den ich euch unbedingt zeigen muss!

Ja, ein Schmarrn kann auch pikant sein!

Schon länger wollte ich einen sauren Schmarrn machen und dann kam mir die glorreiche Idee, doch gleich einen mit Bärlauch zu machen. Kleiner Tipp von mir: Das Rezept schmeckt auch mit Spinat und verschiedenen Kräutern.

Woher kommt eigentlich der klassische Kaiserschmarrn?

Normalerweise kenne ich nur süße Schmarrn-Varianten, auch dazu gibt es am Blog schon einen Beitrag. Nämlich meinen Sauerrahmscharrm. In Österreich am beliebtesten ist der klassische Kaiserschmarrn – bei mir gib’s den übrigens immer aus dem Backofen (Kaiserschmarrn aus dem Backofen). Über die Entstehung dieses Schmarrns ranken sich so einige Legenden…

Die Legende vom Kaiserschnmarrn

Eines Tages verlangte Kaiser Franz Josef I. von seinem Koch seine geliebten Palatschinken. Dem Koch gelang der Teig aber nicht so recht und so wurde daraus eine viel zu dicke, zerrissene Masse. In der Not bestreute der Koch sein Werk mit ganz viel Zucker und Rosinen. Dem Hofdiener des Kaisers entfuhr beim Anblick der misslungenen Palatschinke ein „A Schmarrn, des am Kaiser zu servieren“. Zum Glück für den Koch konnte der Kaiser nicht genug davon kriegen und so wurde aus einem Missgeschick der vielgeliebte Kaiserschmarrn.

Natürlich gibt es noch viele andere Mythen über den Kaiserschmarrn – welche kennt ihr? Teilt sie doch in den Kommentaren mit mir!

Heute dreht sich aber alles um den Bärlauchschmarrn…

… und dazu hab ich noch einige Informationen über das grüne Kraut. Die Bärlauchzeit beginnt in der Regel mit Anfang März und endet Ende April. Um das ganze Jahr mit Bärlauch versorgt zu sein, kann man die Blätter einfrieren oder zu Pesto oder Öl verarbeiten. Auch ein Bärlauchsalz kommt immer gut an.

Zu finden ist der Bärlauch auf nährstoffreichen Böden, meist in der Nähe von Gewässern. Am liebsten hat das Lauchgewächs halbschattige Plätze in Au- oder Laubwäldern.

Aber Achtung! Zum Verwechseln ähnlich sehen dem Bärlauch die Blätter des Maiglöckchens und die Herbstzeitlosen. Beide Pflanzen sind hochgiftig und dürfen auf keinen Fall gegessen werden! Seid ihr euch unsicher, dann vergleicht die gefundene Pflanze am besten noch mit anderen Bildern oder lasst sie einfach stehen. An den richtigen Orten werdet ihr sicher noch viel Bärlauch für zu Hause finden!

Und jetzt genug geredet – der Bärlauchschmarrn wartet!

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und viel Vergnügen beim Kochen und Essen! 🙂

 

Bärlauchschmarrn mit Parmesanbrösel

Ein klassischer Schmarrn schmeckt auch pikant. Außen knusprig, innen luftig locker und würzig im Geschmack. Der frühlingshafte Bärlauchschmarrn punktet bei Groß und Klein.
keine Bewertung aktuell
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Ofenfeste Pfanne

Zutaten
  

Bärlauchschmarrn

  • 500 g Sauerrahm
  • 8 Eier Größe M
  • 220 g Weizen-Vollkornmehl
  • 2 EL Vollkornbrösel
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 70 g geriebener Käse zB. Emmenthaler
  • 2 EL neutrales Öl
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Bärlauch

Parmesanbrösel

  • 2 EL neutrales Öl
  • 5 EL Vollkornbrösel
  • 3 EL geriebener Parmesan

Anleitungen
 

  •  Sauerrahm, Eier, Mehl, Salz und Backpulver glattrühren. Geriebenen Käse zugeben und unterheben.
    Zwiebel abziehen und würfeln. Bärlauch waschen und in feine Streifen schneiden.
    Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen. Zwiebel glasig braten, Bärlauch zugeben und weiterrösten bis der Bärlauch zusammenfällt.
    Den Backofen auf 175 Grad Heißluft vorheizen.
    Die Schmarrnmasse in Pfanne gießen, durchmischen und bei mittlerer Hitze für 3-5 Minuten anbacken lassen.
    Den Bärlauchschmarrn anschließend in den Backofen geben und für ca. 25-30 Minuten fertig backen.
    Nochmals etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Vollkornbrösel goldbraun rösten. Sobald die Brösel Farbe genommen haben, von der Platte nehmen und etwas abkühlen lassen.
    Geriebenen Parmesan zu den Bröseln geben und vermengen.
    Den Bärlauchschmarrn aus dem Backofen nehmen, mit zwei Gabeln zerpflücken und mit den Parmesanbröseln bestreuen. 
    Wer mag kann noch frischen Schnittlauch und Frühlingszwiebeln als Topping verwenden. Zum Bärlauchschmarrn schmeckt ein frischer Joghurt Dip.
    TIPP: Ist die Bärlauch Saison vorbei, schmeckt dieser Schmarrn auch z.B. mit Spinat oder Gartenkräutern.
Keyword einfach
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!