Kürbis-Granola

Mehr Herbst geht nicht! In diesem knusprigen Kürbis-Granola steckt soviel Gutes, soviel Geschmack und es macht richtig Lust auf Herbst.

Do it yourself

Anfangs war ich etwas skeptisch, was Kürbis in Kombination mit Müsli betrifft. Trotzdem musste ich es unbedingt ausprobieren. Nachdem ich zwei verschiedene Rezepte probiert hatte musste ich leider feststellen, dass mir das eine zu „langweilig“ und das andere viel zu überladen war, hab ich kurzerhand ein eigenes Rezept kreiert. Wie man das als Foodbloggerin halt so macht. 😉

Kürbis ist ganz schön vielfältig

Der Herbst gilt zurecht als Kürbiszeit, die kulinarischen Knaller haben ja auch von September bis November Saison. Mich interessieren besonders die Speisekürbisse, von denen viele verschiedene Sorten gibt. Ich hab‘ euch ein paar davon aufgezählt:

  • Der Sweet Dumpling zählt zu den bekanntesten Winterkürbissen und wird auch oft als Zierkürbis benutzt.
  • Der Riesenkürbis oder auch gelber oder roter Zentner wurde früher eher als Tierfutter verwendet. Heute findet er sich meist auf den Tellern wieder.
  • Der Spaghettikürbis ist ein Liebling aller Foodblogger. Das hellgelbe Fruchtfleisch sieht nach dem Garen aus, wie Spaghetti und lässt sich leicht aus der Schale lösen.
  • Der Big Rock ist sieben bis zehn Kilo schwer, hat eine harte Schale und einen runden Stiel. Er eignet sich sowohl als Deko-Kürbis als auch zum Kochen und gilt als echter Allrounder in der Küche.
  • Als bekannteste Kürbissorte gilt bei uns der Hokkaido-Kürbis. Er überzeugt mit gutem Geschmack und vielfältigen Zubereitungsvariationen. Für dieses Granola verwende ich übrigens auch nur den Hokkaido-Kürbis. Damit schmeckt’s einfach am besten.
Ich liebe ja selbstgemachtes Granola…

… und probiere deswegen sehr gerne verschiedene Granola aus. Mit euch teil ich meine Kreationen natürlich auch. So hab ich hier auf dem Blog schon Apfelmus-Granola, Himbeere-Granola, Haselnuss-Granola und viele mehr! Sogar für die Weihnachtszeit hab ich mir ein Weihnachts-Granola einfallen lassen.

Zeigt mir eure Kreationen

Ihr habt das Rezept ausprobiert? Dann teilt doch eure Bilder auf Facebook oder Instagram mit mir. Verwendet dafür den Hashtag #cookiteasy oder markiert mich in euren Stories. Ich freue mich schon auf köstliche Bilder!

Und jetzt ran an die Töpfe!

Ich bin SEHR gespannt auf eure Rückmeldungen zu meinem Kürbis-Granola und auch wie ihr die Kombi Kürbis, Müsli & Frühstück findet!

 

Kürbis-Granola

Mehr Herbst geht nicht! In diesem knusprigen Kürbis-Granola steckt soviel Gutes, soviel Geschmack und es macht richtig Lust auf Herbst.
keine Bewertung aktuell
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Frühstück, Granola, Müsli

Zutaten
  

  • 250 g Kürbispüree zB. Hokkaido
  • 200 g Dinkelflocken feinblättrig
  • 200 g Haferflocken feinblättrig
  • 50 g Walnüsse gerieben
  • 70 g Kürbiskerne gehackt
  • 1 TL Zimt
  • Prise Muskatnuss
  • Prise Salz großzügig
  • 6 EL Kokosöl
  • 6 EL Honig

Anleitungen
 

  • Alle trockenen Zutaten, außer den Gewürzen, miteinander verrühren.
    Für das Kürbispüree, den Kürbis in Stücke schneiden, im Dampfgarer oder kochendem Wasser (Achtung! Wasser abgießen, bevor der Kürbis püriert wird) und fein pürieren.
    Backrohr auf 160 Grad Heißluft vorheizen.
    Kürbispüree, Kokosöl sowie Honig in einem Topf erwärmen, NICHT zu stark erhitzen oder kochen. Zimt, Muskatnuss sowie Salz einrühren und über die trockenen Zutaten gießen. Alles kräftig durchmischen.
    Das Granola auf ein, mit Backpapier belegtes, Backblech streichen und für 40 Minuten backen. Granola dabei alle 10 Minuten wenden.
    Alles gut abkühlen lassen und anschließend in ein verschließbares Glas füllen.
Keyword Granola selbstgemacht, Herbst, Kürbis
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!