Maispuffer mit Joghurt-Kräuter-Dip

Zählen eure Kinder auch zur Gattung der “Mais-Tiger”? Super, dann hab ich jetzt das passende Alltags-Rezept mit den gelben Körnern für euch parat! Aber schauen wir kurz mal, was den Mais so besonders macht.

Woher stammt Mais?

Streng genommen ist der Mais eine Sommer-Getreide-Sorte, aber als Gemüse auf dem Tisch zählt er zu den Erfolgsschlagern auf der ganzen Welt. Die Heimat von Mais, der zu den Süßgräsern zählt, ist Mexiko. Die Pflanze wurde bereits vor 5000 Jahren angebaut – zuerst als Futter für Tiere, später für die Herstellung von Mehl und Grieß für Brot und Tortillas. Auch heute noch sind Maismehl und Maisgrieß (auch Polenta genannt) wichtige Erzeugnisse aus Mais. Ab dem 19. Jahrhunderts wurde dann auch der süße Zuckermais in Amerika populär, denn man konnte ihn praktischerweise wie Gemüse essen. Erst einige Jahrzehnte später kam der Kolben zu uns nach Mitteleuropa.

Wann hat Mais Saison?

Die erntefrischen Kolben gibt es von Juni bis Ende Oktober in den Supermarkt-Regalen. In der restlichen Zeit kann man Mais tiefgefroren, in der Dose oder in Folie verschweißt kaufen.

Welche gesundheitlichen Vorteile hat Mais?

Mit der ausgezeichneten Zusammensetzung aus Kohlenhydraten, Fett, Eiweiß und Mineralstoffen (Calcium, Kalium, Phosphor, Eisen, Vitamin B1, B2, B3, B6 und Vitamin C ) kann uns Mais mit wertvollen Nährstoffen versorgen. Zusätzlich gilt Mais durch seinen Stärkegehalt als Sattmacher und ist frei von Gluten und Histamin.

So, nun genug zum Mais, hier kommt endlich mein Rezept für leckere Maispuffer mit Joghurt-Kräuter-Dip:

Maispuffer mit Joghurt-Kräuter-Dip

Maispuffer mit Joghurt-Kräuter-Dip

Super schnell und lecker - somit ein Klassiker in unserer Alltagsküche!
keine Bewertung aktuell
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Familienessen, Hauptgericht
Portionen 4

Zutaten
  

Maispuffer

  • 400 g Mais (Dose)
  • 150 g Weizenmehl
  • 80 g geriebener Käse
  • 2 Eier Gr. M
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Kürbiskerne
  • 1 TL Salz
  • Rapsöl zum Ausbacken

Joghurt-Dip

  • 100 g Natur Joghurt 3,6%
  • 100 g Sauerrahm
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL getrocknete Kräuter
  • Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen
 

  • 300g Mais, Weizenmehl, geriebenen Käse, 2 Eier, Kürbiskerne und einen Teelöffel Salz mit einem Pürierstab oder im Foodprocessor grob pürieren. Zwiebel und Knoblauch schälen, zugeben und nochmals pürieren, sodass eine feine Masse entsteht.
    Den restlichen Mais zugeben und ca. 10 Minuten ruhen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Mit einem Eisportionierer oder zwei Esslöffeln den Teig in die Pfanne geben, etwas flach drücken und bei mittlerer Hitze goldbraun backen.
    Für den Joghurt-Kräuter-Dip Joghurt, Sauerrahm, getrocknete Kräuter sowie eine zerdrückte Knoblauchzehe und den Saft einer halben Zitrone verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Keyword Maispuffer
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!

Maispuffer