Cracker-Platte mit Aufstrichen

Seid ihr noch auf der Suche nach leckeren Snacks für die nächste Party oder sucht Ideen für ein schönes Abendessen mit der Familie?

Na, dann probiert doch mal diese Cracker-Platte mit Aufstrichen. Damit bleiben bestimmt keine Wünsche offen!

Was für eine schöne Jausen-Platte…

… zumindest in Österreich lieben wir die „Brettl-Jause“. Aber nicht nur bei uns werden große Platten mit Käse, Wurst, Gemüse und noch viel mehr gerne gegessen. Denn dieser „Trend“ breitet sich ja gerade wie ein Lauffeuer aus und überall werden unglaubliche „chacuterie Boards“ oder „Grazing Platters“  gepostet. Oder seh‘ das nur ich? 😀

„Charcuterie Board“ oder „Grazing Platter“ – was ist das eigentlich?

Das „Charcuterie Board“ ist übersetzt sowas wie eine Wurstplatte. Der Begriff Charcuterie kommt aus Frankreich und bedeutet eigentlich Feinkost.

Auf die traditionellen Boards kommen hauptsächlich Fleischprodukte, während die modernen Charcuterie Boards mit allem belegt werden, was der Kühlschrank so hergibt. Was bei mir alles auf eine Jausenplatte kommt, hab ich euch im Beitrag über Bierbrötchen erzählt. Schaut gerne mal nach!

Auch „Grazing Platter“ ist ein anderer Ausdruck für eine Jausen- oder Snackplatte. Egal für welchen Anlass, ob ein Spielplatzdate, ein Picknick im Park oder auch ein Dessertbuffet bei einer Familienfeier, grazing platters sind DER Hit auf jeder Veranstaltung.

Ihr merkt schon, je nach Anlass können die Platten anders belegt werden. Eins steht auf alle Fälle fest, bunte Platten, egal wie man sie nennt sind auf alle Fälle immer ein Highlight.

„Wo die Liebe die Tisch deckt schmeckt das Essen am besten.“

Damit die nächste Platte garantiert ein Hit wird verrate ich euch ein paar Tipps:

Hilfreiche Ausstattung
  • Ein Tablett, eine Holz- oder Steinplatte aber auch ein großes schöner Teller ist möglich
  • mehrere kleine Schüsseln
  • kleine Löffeln und Gabeln (bei mir gibts immer kleine Zahnstocher zum aufspießen)
Jetzt wird angerichtet
  • Schneidet das Obst bzw. Gemüse auf Fingerfood-Größe
  • Gebt Dips oder Eingelegtes in kleine Schalen und verteilt diese auf der Platte
  • Käse schneiden und in Gruppen ebenfalls auf der Platte verteilen
  • Schinken, Salamis und andere Wurstprodukte werden in kleinen Portionen auf die Platte gelegt
  • Brot oder Baguette könnt ihr anschneiden und auf den Rand der Platte legen, gerade wenn Kinder mitessen, ist das am einfachsten.
Portionsgrößen einschätzen ist leichter als gedacht

Wollt ihr eine Snackplatte anrichten, reichen 60-70g Fleisch, Käse oder Gemüse pro Person. Serviert ihr die Platte als Hauptgang sind 150-160g pro Person ratsam.

Noch mehr Tipps
  • Achtet bei der Anordnung der Zutaten, dass die Grazing Platter bzw. das Charcuterie Board nicht zu rustikal wirkt, außer das ist gewollt :).
  • Das Auge isst mit! Auch die Wahl des Brettes ist wichtig.
  • Käsemesser, Messer, Gabeln, Schälchen, Löffeln und Brotmesser nicht vergessen

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren! Lasst euch meine Cracker-Platte mit Aufstrichen gut schmecken!

Wer mir auf Instagram @cookiteasy_at folgt, findet dort übrigens ein kurzes Video in dem ich euch zeige wie man die Crackerplatte anrichtet.

Cracker-Platte mit Aufstrichen

Ob zum Abendessen mit der Familie oder bei der nächsten Party, diese Cracker Platte mit verschiedenen Aufstrichen lässt keine Wünsche offen. 
5 von einer Bewertung

Zutaten
  

  • 90 g LAND-LEBEN BIO Dinkel Cracker Rosmarin
  • 80 g Camenbert
  • 80 g Blauschimmelkäse
  • 80 g Bergkäse
  • 150 g Hummus
  • Weintrauben
  • Feigensenf
  • Rosmarin zur Deko

Liptauer Aufstrich

  • 150 g Magertopfen
  • 30 g Butter zimmerwarm
  • 2 Essiggurken/Gewürzgurken
  • 1/2 Paprika rot
  • 1 TL Paprikapulver Edelsüß
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Zwiebel
  • Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer

Kartoffelkäse

  • 2-3 Kartoffeln gekocht und abgekühlt
  • 125 g Sauerrahm
  • 1/2 Zwiebel
  • Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Liptauer-Aufstrich
    Knoblauch sowie Zwiebel schälen und klein hacken. 
    Essiggurkerl und Paprika in kleine Würfel schneiden.
    Topfen und zimmerwarme Butter mit den restlichen Zutaten und Paprikapulver verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Kartoffelkäse
    Die gekochten und geschälten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken.
    Zwiebeln schälen und klein würfeln. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
    Zweibelwürfel, Schnittlauchröllchen und den Sauerrahm mit den Kartoffeln vermengen. Mi Salz und Pfeffer abschmecken.
     
    TIPP: Etwas übriggeblieben? Schnittkäse, Camembert sowie Hummus und Liptauer können bedenkenlos für einige Tage im Kühlschrank gelagert werden. Die Cracker sollten in einer luftdichten Box aufbewahrt werden, so bleiben sie länger frisch und knackig.
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!