Skoleboller oder Skolebroed

Heute reisen wir nach Skandinavien, genauer gesagt nach Norwegen. Ein wunderschönes Land in dem es jede Menge zu entdecken und genießen gibt. Wie z.B. flauschige Skoleboller oder Skolebroed :), aber dazu etwas später mehr!

Eine besondere Verbindung!

Ja, ich habe auch zu diesem Land eine ganz besondere Verbindung. Erst vor wenigen Jahren habe ich herausgefunden, dass wir Familie in Norwegen haben. Genauer gesagt lebt ein Teil unserer Familie in Trondheim und in Oslo. Wie das Leben so spielt, trennen sich manche Wege und man verliert sich aus den Augen. Umso dankbarer bin ich, dass unsere liebe Hanne sich aufgemacht hat und uns gefunden hat. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern wie spannend die ersten Treffen waren. Es gab unglaublich viel zu erzählen und ich freue mich schon heute auf ein Wiedersehen. Vor allem aber träume ich von einer Reise in den hohen Norden, mit Kind und Kegel selbstverständlich :). Bis dahin träumen wir gemeinsam von den schönen Fjorden und köstlichen Skoleboller.

Reisebüro Cookiteasy

Norwegen ist nämlich viel mehr als frischer Fisch und Räucherlachs. Mit mehr als 385 000 km2 ist das Land sogar größer als Deutschland und bietet neben viel Platz auch jede Menge unberührter, wilder Natur. Wunderschön, ich sag‘s euch!

Schon mal Fjorde in echt gesehen?

Gerade die Fjorde rund um Bergen im Westen des Landes sind wirklich ein Erlebnis. Mein Tipp: Besucht auch die Seitenarme der Fjorde, die sind weniger besucht und traumhaft schön. Bergen ist außerdem die zweitgrößte Stadt des Landes. Wer sich für Mode interessiert, sollte sich aber ein paar Tage Zeit nehmen, immerhin gilt Bergen als Modehotspot Norwegens. Aber auch die Restaurant- und Musikszene kann sich sehen lassen.

Die Hauptstadt Olso

Die Stadt, die bei einer Norwegen-Reise auf keinen Fall auslassen darf, ist Oslo. Die Hauptstadt gilt als eine der klimafreundlichsten Metropolen und war 2019 sogar Europas Umwelthauptstadt. In der hochmodernen Food-Szene gibt es alles, was das Herz begehrt. Von traditionellen norwegischen Spezialitäten bis zu modernen Hipster-Lokalen ist alles vorhanden. Knapp eine Stunde von Oslo entfernt, liegt Hadeland – ein Paradies für alle Kunstinteressierte.

Familienparadies Norwegen

Wer Norwegen mit Kindern besucht, darf auf keinen Fall „Bo Sommarland“ auslassen. Der Wasserpark ist einer der größten in Europa und macht ganz bestimmt der ganzen Familie Spaß. Wenn ihr genug vom Wasser habt, könnt ihr auch die Gegend rund um den Park erkunden. Die Region Telemark gilt als eine der malerischsten Teile des Königreiches und ist perfekt für viele Outdoor-Abenteuer.

An einem Tag voller spannender Erlebnisse, darf natürlich auf eines nicht vergessen werden: Essen!

Urlaub macht schließlich hungrig. Die norwegische Küche ist genau so abwechslungsreich wie das Land selbst. Wer gerne Fisch isst, soll unbedingt getrockneten Kabeljau oder den arktischen Winterkabeljau probieren. Auch Hering, oder, wie in Norwegen gesagt wird, Sild und Forellen sind absolute Delikatessen. Und dass norwegischer Räucherlachs unglaublich lecker ist, muss ich gar nicht extra erwähnen. Aber auch andere traditionelle Gerichte sind erwähnenswert. Fårikål gilt als Nationalgericht und ist ein Lammeintopf. Generell wird in Norwegen gerne Lammfleisch gegessen, weil das Fleisch, aufgrund der unberührten, großen Weideflächen, auf denen die Tiere leben, besonders zart und saftig ist.

Die norwegische Küche für zu Hause

Ich hab mir aber etwas süßes anderes ausgesucht und backe mit euch Skoleboller oder Skolebroed genannt. Ein luftig lockeres Gebäck aus Germteig, gefüllt mit einer feinen Puddingcreme. Traditionell werden Skoleboller oder Skolebroed mit einer Zuckerglasur überzogen und mit Kokosflocken bestreut. Ich hab mich mal wieder für die (cookit)easy Variante entschieden und die herrlichen Puddingteilchen einfach mit Hagelzucker bestreut. 🙂

Los geht’s!

Skoleboller

Skoleboller, ein traditionelles Norwegisches Gebäck aus Germteig gefüllt mit einer himmlischen Puddingcreme! Gutes Gelingen!
5 von einer Bewertung
Zubereitungszeit 30 Min.
Ruhezeit 1 Std. 30 Min.
Gericht dessert, Nachspeise, Süßes
Land & Region Norwegen, Skandinavien
Portionen 12 Stück

Equipment

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine, Kochtopf, ein kleines Glas, Backblech

Zutaten
  

Skoleboller

  • 500 g Weizenmehl glatt
  • 20 g frischen Germ Hefe
  • 300 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • 60 g Butter zimmerwarm
  • 1 Prise Salz

Füllung

  • 1/2 Pkg Puddingpulver
  • 250 ml Milch
  • 1 EL Zucker

Anleitungen
 

  • Pudding laut Packungsanleitung zubereiten. Mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.
    Milch lauwarm erwärmen, vom Ofen nehmen und den frischen Germ mit den Fingern in die Milch bröseln. Eine Prise Zucker zugeben und ca. 5 Minuten ruhen lassen.
    Mehl, Zucker, zimmerweiche Butter und eine Prise Salz in eine Rührschüssel geben. Milch mit Germ zugeben und mit dem Handrührgerät oder mit Hilfe einer Küchenmaschine auf kleinster Stufe für 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.
    Den Germteig abgedeckt für 60 Minuten ruhen lassen.
    Anschließend den Germteig in ca. 12 gleich große Teile schneiden. Mit den Händen zu Kugeln schleifen. Die Kugeln für weitere 30 Minuten ruhen lassen.
    Nun mit einem Glas tiefe Mulden in die Kugeln drücken und je 1-2 EL Pudding in die Mulden füllen.
    Die Skoleboller bei 175 Grad Heißluft für ca. 15 Minut goldbraun backen.
Keyword Germteig Gebäck, Puddingteilchen, Skoleboller, Skolebroed
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!

Du hast mein Rezept ausprobiert? Dann teile es gerne mit mir auf Instagram und verwende den #cookiteasy.