Grünkern Chilli mit Dinkelreis

Heute gibts Grünkern Chilli mit Dinkelreis! Wo bleibt der Beifall?

Schmeckts mir oder Nicht, das ist hier die Frage?

Tja als ich voller Freude angekündigt habe dass es Grünkern Chilli zum Mittagessen gibt, hab ich erstmal in 3 lange Gesichter geblickt. Ich konnte die Gedanken hören und förmlich spüren :). „Oje das wird wieder ein so ein Experiment!“ „Was essen die Kinder?“ „Mama das will ich nicht!“ „Ich will normales Chilli mit normalem Reis.“ So oder so ähnlich jedenfalls :).

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

So ist es tatsächlich ganz oft und deswegen trau ich mich immer mal wieder etwas Neues auszuprobieren. So also auch mein Versuch meinen Liebsten Grünkern Chilli schmackhaft zu machen. Warum? Wir essen meist nur einmal pro Woche Fleisch, für mehr Abwechslung auf dem vegetarischen Speiseplan versuche ich auch Klassiker wie Chilli ohne Fleisch zuzubereiten.

Grünkern, Linsen, Soja & Co

Ich habe bereits einige Alternativen ausprobiert und neben Linsen und Co hat mich Grünkern von Anfang an geschmacklich überzeugt. Der regionale Anbau ist neben der geschmacklichen Komponente natürlich ein großer Pluspunkt. Doch was ist Grünkern eigentlich? Grünkern ist das Korn des Dinkels, welches halbreif geerntet und anschließend geröstet sowie getrocknet wird.

Nun aber endlich zum Fazit des Familienrates: Mann und Kindern schmeckt das Grünkern Chilli mit Dinkelreis sehr gut, das Original wird ehrlicherweise vorgezogen 🙂 wobei ich nicht genau weiß ob es am Geschmack liegt oder daran dass sie wissen dass Grünkern im Chilli ist. Denn geschmacklich, so wie ich finde, gibt es kaum einen Unterschied zu Chilli con carne :).

Probiert ihr auch mal Alternativen aus? Wenn ja, welche und schmecken sie der ganzen Familie?

Ich freu mich auf eure Antworten, Tipps und Tricks in meinen Kommentaren!

4 Portionen, 50 Minuten, einfach

Grünkern Bolognese:

  • 150g geschroteter Grünkern
  • 400ml passierte Tomaten
  • 200ml Gemüsesuppe
  • 400g Kidneybohnen, Glas oder Dose
  • 200g Mais, Glas oder Dose
  • 2 Karotten
  • 150g Sellerie
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Oregano
  • 1 Lorbeerblatt
  • eine Handvoll frisch gehacktes Basilikum
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL roter Balsamico Essig
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Salz
  • Olivenöl

Beilage:

  • dazu schmeckt uns Dinkelreis oder frisches Baguette

Zwiebeln, Karotten und Sellerie klein würfeln.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Gemüse andünsten, Grünkern zugeben und kurz mit braten.

Tomatenmark sowie Paprikapulver zugeben, kräftig durchrühren und mit Balsamico Essig ablöschen.

Kräuter, Salz, passierte Tomaten sowie Gemüsesuppe zugeben, für 10-15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, umrühren nicht vergessen.

Kidneybohnen sowie Mais abgießen, abspülen zum Chilli geben und gut durchrühren.

Anschließend die Hitze reduzieren und für weitere 20-25 Minuten ziehen lassen. Gelegentlich umrühren.

Dinkelreis zubereiten oder frisches Baguette vorbereiten.

TIPP: Grünkern Chilli lässt sich super vorbereiten und schmeckt auch an Tag 2 und 3 noch köstlich. Ihr könnt es aber auch ganz einfach portionieren, einfrieren und an Tagen mit weniger Zeit zum Kochen aufwärmen und genießen.