Dinkel-Kaspress-Nuggets

Ich halte ja bekanntlich eher wenig von Fast Food, aber von diesen Nuggets kann selbst ich nicht genug bekommen. Die Rede ist von meinen Dinkel-Kaspress-Nuggets!

Kleine Sachen schmecken einfach besser?

Unsere zwei Minis lieben Miniatur-Ausgaben von Knödeln, Laibchen und Co., besonders dann, wenn man sie auch noch mit den Händen essen kann. Kaspress(-Knödel)-Nuggets, stehen ganz weit oben auf der „Lecker-Liste“ und werden hier nicht nur zum Mittagessen, sondern auch als Snack bei Ausflügen, im Urlaub usw. liebend gern verspeist. Papa und Mama sind im Übrigen auch sehr große Fans. 🙂

 

TIPP

Die Nuggets können ohne Bedenken in größeren Mengen zubereitet und eingefroren werden. Bei Bedarf könnt ihr sie dann auftauen und zB. in einer heißen Suppe genießen.

 

Hände hoch, wer von euch liebt Kaspress-Knödel auch so sehr?

Ich muss zugeben, dass ich von dem österreichischen Klassiker nie genug bekommen kann. Egal, ob in der Suppe, zum Salat oder so wie hier einfach mit einem Joghurt-Dip, sie schmecken einfach immer. Zum Glück geht’s meinen Liebsten ähnlich und ich darf ganz oft Dinkel-Kaspress-Nuggets machen!

Was Kaspress-Knödel so besonders macht

Die Pressknödel, wie sie auch genannt werden, sind nicht rund, wie normale Knödel, sondern werden zu flachen Laibchen gedrückt bzw. gepresst. Sie stammen übrigens nicht aus Österreich. Stattdessen haben sie ihren Ursprung in Bayern oder Böhmen. Als typisch österreichisch gelten sie, weil sie von den Speisekarten der Almhütten kaum mehr wegzudenken sind.

Übrigens wird je nach Region ein anderer Käse verwendet, deswegen schmecken sie auch überall anders. Ich verwende für meine Kaspress-Knödel meistens Emmentaler, während in Tirol beispielsweise Berg- oder Graukäse verwendet wird.

Sagt mir doch mal in den Kommentaren, welchen Käse ihr für eure Kaspress-Knödel nehmt?

Resteküche leicht gemacht

Dank der kleinen Nuggets, müsst ihr euch keine Gedanken mehr über hart gewordenes Brot machen. Ihr könnt aus dem Brot ganz einfach ein Knödelbrot machen und daraus Kaspress-Nuggets zaubern!

Na dann, Mahlzeit!

Dinkel-Kaspress-Nuggets

Dinkel-Kaspress-Nuggets, stehen ganz weit oben auf der „Lecker-Liste“ und werden hier nicht nur zum Mittagessen, sondern auch als Snack bei Ausflügen, im Urlaub usw. liebend gern verspeist.
keine Bewertung aktuell
Zubereitungszeit 20 Min.
Backzeit 10 Min.
Gericht Fingerfood, Hauptgericht, Mittagessen, Partysnack, Picknick
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 200 g Landleben Dinkel-Knödelbrot
  • 220 ml Milch
  • 150 g geriebener Käse zB. Emmentaler
  • 1 Ei
  • 1 Karotte
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Petersilie gehackt

Anleitungen
 

  • Dinkel-Knödelbrot, Milch, gerieben Käse, Ei, eine fein geraspelte Karotte, Salz und Petersilie vermengen und zugedeckt für 15 Minuten ziehen lassen.
    In der Zwischenzeit das Backrohr auf 180 Grad Heißluft vorheizen.
    Die Knödelmasse kräftig durchkneten und dann mit feuchten Händen Nuggets formen. Diese auf ein, mit Backpapier, belegtes Backblech legen und für 10-15 Minuten knusprig backen.
    Dazu schmeckt ein leichter Joghurt Dip.
Keyword Kaspressknödel, Nuggets
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!

Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Zusammenarbeit mit Landleben entstanden.