Herbstlicher Flammkuchen
Knusprig dünner Flammkuchenboden trifft auf cremigen Premium Sauerrahm, würzigen Premium Bergtilsiter, Speck und fruchtige Trauben – und fertig ist mein Herbstlicher Flammkuchen!

Flammkuchen sind in Nullkommanichts zubereitet und bei Groß und Klein SEHR beliebt. Im Herbst dürfen unsere Flammkuchen gerne deftig sein, dafür verwende ich z.B. würzigen Premium Bergtilsiter von Salzburg Milch. Bei uns wird dieser Herbstlicher Flammkuchen übrigens auf einem großen Holzbrett serviert, in Stücke geschnitten, jeder greift nach Lust und Laune zu und dabei erinnern wir uns so gerne an unsere Zeit in Frankreich.

Woher stammt denn der Flammkuchen eigentlich?

Der Flammkuchen stammt ursprünglich aus der Region Elsass im Osten Frankreichs. Der Name “Flammkuchen” stammt von der traditionellen Zubereitung, bei der der Teig dünn ausgerollt wird und dann mit Zutaten wie Sauerrahm, Zwiebeln und Speck belegt wird. Der Flammkuchen wird dann in einem Holzofen gebacken, wodurch er eine knusprige Textur erhält.

Ursprünglich war der Flammkuchen eine einfache Mahlzeit für die Bauern der Region. Heute hat er jedoch auch außerhalb von Frankreich Popularität erlangt und ist in vielen Teilen Europas beliebt. Es gibt verschiedene Varianten des Flammkuchens mit unterschiedlichen Belägen, von vegetarisch bis hin zu Variationen mit Meeresfrüchten oder anderen Fleischsorten.

So und jetzt ab zu meinem Rezept Herbstlicher Flammkuchen!

Gutes Gelingen und Bon Appetít ihr Lieben!
Flammkuchen mit Speck, Weintrauben und Premium Bergtilsiter

Herbstlicher Flammkuchen

Flammkuchen mit Speck, Weintrauben und Premium Bergtilsiter
keine Bewertung aktuell
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gericht Abendessen, Mittagessen
Portionen 4 kleine Flammkuchen

Zutaten
  

Flammkuchenteig

  • 230 g Weizen- oder Dinkelmehl
  • etwas Mehl zum Weiterverarbeiten
  • 3 EL neutrales Öl
  • 130 ml Wasser lauwarm
  • 1 Prise Salz

Flammkuchen Belag

  • 300 g Premium Sauerrahm
  • 200 g geriebener Premium Bergtilsiter
  • 200 g Speck in Würfeln oder Scheiben
  • 100 g rote Weintrauben
  • 1 große Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss

Anleitungen
 

  • Zwiebel in feine scheiben schneiden. Premium Bergtilsiter fein raspeln. Ggf. den Speck in kleine Würfel schneiden. Weintrauben waschen und halbieren.
    Premium Sauerrahm mit einer Prise Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss verrühren.
    Für den Flammkuchenteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und rasch mit einem Kochlöffel oder mit den Händen zu einem Teig verarbeiten. Den Teig nicht zu lange rühren oder kneten und er darf auch noch etwas klebrig sein bevor wir ihn ausrollen.
    Das Backrohr auf 230 Grad Heißluft vorheizen.
    Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig in ca. vier gleich große Teile schneiden. Die Teigkugeln zu vier dünnen Fladen ausrollen.
    Die Teigfladen auf ein Backblech legen, mit dem Premium Sauerrahm Gemisch bestreichen und mit Zwiebeln, Speck und Weintrauben belegen.
    Großzügig mit Premium Bergtilsiter bestreuen und im vorgeheizten Backrohr bei 230 Grad Heißluft ca. 10 Minuten knusprig backen.
Keyword Herbstlicher Flammkuchen
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!
Herbstlicher Flammkuchen

 

WERBUNG. Dieser Beitrag enthält werbliche Inhalte und ist in Zusammenarbeit mit Salzburg Milch entstanden.