Eierschwammerl-Pasta

Draußen vom Walde komm ich her, und kann euch sagen ich freue mich sehr :). Denn heute serviere ich euch meine Eierschwammerl-Pasta mit der cremigsten Sauce aller Zeiten.

Dem gelben Glück auf der Spur!

Es soll ja Leute geben, die genau wissen, wo die Eierschwammerl bzw. Pfifferlinge zu finden sind. Ich gehöre da leider nicht dazu und muss wirklich danach suchen. Um das in Zukunft zu vermeiden und sie in Windeseile zu pflücken, hab‘ ich mir ein paar Tipps geben lassen:

  • Eierschwammerl lieben einen moosigen Boden, der mit Laub oder Nadeln bedeckt ist.
  • Der Boden sollte halbtrocken sowie Nährstoff- und Basenarm sein.
  • Achtet auf das Wetter. Regnet es davor lange und oft, oder ist es zu heiß, werdet ihr weniger Erfolg bei der Suche haben.
  • Hat man einmal an einem Ort viele Eierschwammerl gefunden, sollte man auch im nächsten Jahr wieder dort suchen (aber verratet eure Platzerl nicht, sonst wird dort „gewildert“)
  • Die gefundenen Schwammerl solltet ihr nicht abschneiden, sondern mit allem aus der Erde ziehen. Lockert den Boden auf und dreht das Eierschwammerl aus dem Boden, dann habt ihr das ganze in der Hand. Das entstandene Loch sollte vorsichtig zugeklopft werden, damit wieder etwas wachsen kann.
  • Wichtig ist auch, dass ihr die gefundenen Schwammerl noch einmal genauer überprüft. Folgt dem Grundsatz: Nur Pilze aus dem Wald mitnehmen, deren Art mit hundertprozentiger Sicherheit bestimmt werden kann. 
Soll ich die Schwammerl waschen oder lass ich´s lieber sein?

Eierschwammerl putzen gilt bei uns fast schon als Wissenschaft. Die einen „putzen“ die kleinen Pilze schon im Wald ganz genau, die anderen erledigen das zu Hause in aller Sorgfältigkeit. Auch dafür hab ich mir Tipps geben lassen:

  • Den Stumpf abschneiden.
  • Die Eierschwammerl mit einem Pinsel oder ähnlichem vorsichtig vom groben Dreck aus dem Wald befreien.
  • Etwas Mehl über die Schwammerl streuen und mit kaltem Wasser abspülen.
  • Danach sind die Schwammerl fertig geputzt.
Eierschwammerl auf Vorrat!

Frische Eierschwammerl sind natürlich am besten, trotzdem könnt ihr sie für eine gewisse Zeit lagern. Aber Vorsicht – nach ein paar Tagen sind sie nicht mehr genießbar!

  • Frisch gesammelt, könnt ihr Eierschwammerl bis zu zehn Tagen im Kühlschrank aufbewahren.
  • Bei gekauften Eierschwammerl ist es besser, wenn ihr das Mindesthaltbarkeitsdatum im Auge behält, weil nicht klar ist, wie lange sie schon gepflückt sind.
  • Rohe Schwammerl brauchen viel Luft. Lagert sie also am besten in einer großen Schüssel ohne Deckel oder in einer Papiertüte, damit sie atmen können. Zur Sicherheit solltet ihr regelmäßig kontrollieren, dass sie nicht zu feucht werden.
  • Für eine längere Lagerung solltet ihr sie trocken braten, damit die überschüssige Feuchtigkeit austritt und verdampft.
  • Wollt ihr die Eierschwammerl einfrieren, dann kann ich euch nur empfehlen sie vorher kurz zu blanchieren. Gebt die Schwammerl kurz ins heiße Wasser, das nimmt den Schwammerl die Bitterkeit und nach dem Auskühlen sind sie fertig für das Gefrierfach.
  • Auch eingelegt sind Eierschwammerl ein Hit. Je nach Rezept sind sie sehr lange haltbar. Wichtig dabei ist, sie kühl und dunkel zu lagern und nach dem ersten Mal öffnen im Kühlschrank aufzubewahren.
Genug Information für heute, findet ihr nicht auch? Jetzt wird gekocht!

Viel Spaß und gutes Gelingen.

Eierschwammerl Pasta

Was gibt es im Spätsommer besseres als eine Pasta mit einer cremigen Eierschwammerlsauce? Dieses einfache Rezept gelingt einfach immer und schmeckt der ganzen Familie!
5 von einer Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Hauptspeise pikant, Nudelgericht, Pasta
Land & Region Österreich
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Pfanne, Kochtopf

Zutaten
  

Eierschwammerl Pasta

  • 500 g Bandnudeln oder Pasta deiner Wahl
  • 300 g Eierschwammerl geputzt
  • 1 Stk Zwiebel
  • 2 EL Mehl
  • 3 Stiele Thymian
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Butter
  • ca. 300 ml Gemüsesuppe
  • 100 ml Schlagobers
  • Zitronensaft
  • Pfeffer frisch gemahlen

Anleitungen
 

  • Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.
    Zwiebel schälen und klein würfeln.
    Eierschwammerl grob zerkleinern.
    Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel in der Pfanne goldbelb rösten.
    Eierschwammerl zugeben und solange braten bis die Flüssigkeit verdampft ist.
    Senf zugeben und mit Mehl bestäuben. Für 2-3 Minuten kräftig anrösten.
    Bandnudeln lt. Packungsangabe garen.
    Mit Suppe ablöschen und mit Schlagobers aufgießen. Thymianstiele zur Sauce geben und für 5 Minuten auf kleiner Flamme köchlen lassen.
    Nudeln abgießen dabei 2-3 Esslöffeln Kochwasser auffangen und zur Sauce geben.
    Die Sauce mit Zitronensaft sowie frisch gemahlendem Pfeffer abschmecken und mit den Bandnudeln servieren.
Keyword Eierschwammerl Pasta, Eierschwammerlsauce
Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es geschmeckt hat!

Du hast einen Eierschwammerl Geheimtipp auf Lager? Verrate ihn mir gerne direkt unter dem Beitrag oder hinterlasse mir bei meinem Instagram Post einen Kommentar! Ich freue mich drauf!