An die Töpfe & Pfannen, fertig, LOS! Shakshuka mit Spinat und Feta Käse

Heute bereiten wir gemeinsam Shakshuka mit Spinat und Feta Käse zu, stellt sich nur noch die Frage welche Pfanne wir dafür verwenden?

Wer von euch kennt´s?

Küchenlade auf, erstmal alle Pfannen begutachten, naja diese könnte gehen oder doch nicht … sie hat einen Plastikgriff. Nachdem der gesamte Ladeninhalt auf der Küche steht, hab ich endlich die richtige Pfanne in der Hand.

Das gleiche Spiel hab ich bis vor kurzem übrigens auch mit meinen Töpfen mehrmals pro Woche gespielt 😊 und mich dann kurzerhand entschieden erstmal klar Schiff zu machen.

Seit einigen Wochen darf ich nun ein Topf & Pfannenset von Mäser testen und das Chaos hat endlich ein Ende.

Weniger ist mehr!

In meiner Lade finden sich nun nur noch Töpfe und Pfannen die ich auch brauche, dafür in der richtigen Größe und mit passendem Deckel.

Hier kommt nun mein neues Töpfe & Pfannen Set von Mäser ins Spiel. Die wichtigsten Eigenschaften hab ich kurz für euch zusammengefasst:

  • Alle Artikel bestehen aus 18/10 Edelstahl (rostfrei) und haben hitzebeständige Griffe.
  • Bratpfannen gibt es mit ILAG-Antihaftbeschichtung als auch ohne 😊.
  • Die Töpfe und Pfannen Serie ist Induktionsgeeignet.
  • Backofengeeignet und Hitzebeständig bis 240°Grad.
  • Ein verkapselter Sandwichboden mit 5mm sorgt für eine optimale Hitzeverteilung
  • Auf der Innenseite der Töpfe befindet sich eine Literskala.
  • Das Wichtigste zum Schluss: Alle Produkte sind Spülmaschinengeeignet! Nur beschichtete Pfannen sollten per Hand gereinigt werden um eine besonders lange Lebensdauer zu garantieren.
  • BONUS: Die standardisierten Deckelgrößen passen auf Töpfe und Pfannen – Nie wieder den richtigen Deckel suchen – JUHU!

Noch mehr Infos rund um die Professional Serie findet ihr auf der Homepage von Mäser.

Mein Fazit zur Professional Serie von Mäser

Mit den Töpfen bin ich super happy da durch den Sandwichboden nicht nur die Hitzeverteilung optimal funktioniert, sondern auch die Hitze lange gespeichert wird. Wir essen gerne im Familystyle und servieren direkt bei Tisch, da ist es natürlich von Vorteil, wenn das Essen warmhält.

Auch diverse Rundfahrten im Geschirrspüler haben alle Beteiligten schadlos überstanden 😉.

Antihaftbeschichtung sowie Hitzebeständigkeit habe ich gleich ausprobiert und für euch ein köstliches Shakshuka mit Spinat und Feta Käse zubereitet. Das Essen hat uns allen herrlich geschmeckt und die Pfanne hat ohne Weiteres standgehalten und war in 0,NIX sauber.

Wenn auch ihr dem Töpfe- und Pfannenchaos ein Ende bereiten wollt, empfehle ich euch erstmal herauszufinden welche Größen, Beschichtungen usw. für euch Wichtig und Richtig sind. Danach entscheidet ihr welche Anzahl Sinn macht. Nicht vergessen, die Deckel sind universell einsetzbar.

Und nun schnappen wir uns eine Pfanne und legen los! Guten Appetit!

Shakshuka mit Spinat und Feta Käse

2 Portionen, 30 Minuten, sehr einfach

  • 4 Eier
  • 400g Tomatenstücke aus der Dose
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL roter Balsamico Essig
  • 200g frischer Spinat
  • 200g Feta Käse
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauch
  • 1 Hand voll frisches Basilikum
  • 1 TL Oregano
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl

Spinat waschen, abtropfen lassen und grob hacken.

Basilikum in Streifen schneiden.

Zwiebel sowie Knoblauch schälen, fein hacken und in Olivenöl anbraten.

Tomatenmark zugeben und für 1-2 Minuten weiterbraten.

Mit Balsamico ablöschen und mit den Tomatenstücken aufgießen.

Balsamico sowie Oregano zugeben und für ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhose vorheizen.

Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und den Spinat zur Tomatensauce geben und umrühren.

Nun die Eier am Pfannenrand aufschlagen und wie ein Spiegelei auf die Tomatensauce setzen.

Den Feta Käse mit den Fingern darüber bröseln und im Backofen für ca. 8 Minuten backen.

Zum Shakshuka schmeckt frisches Weißbrot, und wer richtig lange satt bleiben möchte kann auch Reis oder Nudeln dazu essen.

Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Zusammenarbeit mit Mäser entstanden.