Zwetschkenknödel aus Topfenteig mit Mohn

Egal wie man sie dreht und wendet, es geht doch nichts über einen herrlichen Zwetschkenknödel. Zugegeben am allerliebsten esse ich gebackene Zwetschkenknödel á la Oma Frieda, für die braucht man allerdings etwas Zeit und Übung. Da es hier aber meistens schnell gehen muss und die Minis genauso gerne die Topfen Variante essen verrate ich euch natürlich gern das Rezept.

Ps: Wir mischen in die Vollkorn Brösel gerne mal Mohn oder Haselnüsse :).

Zwetschken Topfenknödel

ergibt ca. 8 Knödel, 60 Minuten Ruhezeit, 30 Minuten Zubereitungszeit, sehr einfach

Topfenteig

  • 200g Topfen (Quark)
  • 100g Mehl
  • 2 EL Weizengrieß
  • 1 Ei
  • 30g Butter, Zimmertemperatur
  • Prise Salz

Füllung

  • 8 Zwetschken

Vollkorn Brösel

  • 150g Vollkorn Brösel
  • 50g geriebener Mohn
  • 4 EL Butter
  • 1 Pkg Vanillezucker

Für den Topfenteig, alle Zutaten rasch miteinander verkneten und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwetschken entkernen und beiseite stellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, zu einer Rolle formen und 8 ca. gleich große Scheiben abschneiden. Jede Scheibe auf der Handfläche flach drücken, eine kleine Mulde in die Mitte drücken, darauf je eine Zwetschke setzen und zu einem Knödel formen.

Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen, anschließend die Hitze reduzieren und die Knödel für 15 – 20 Minuten in siedendem Wasser garen.

Im Dampfgarer werden die Knödel bei ca. 100 Grad für ca. 20 Minuten gedämpft.

In der Zwischenzeit die Butter in einer Pfanne schmelzen, Vollkorn Brösel und Vanillezucker zugeben und goldbraun rösten. Zum Schluss den geriebenen Mohn einrühren.

Die Knödel aus dem Topf oder Dampfgarer nehmen und noch heiß in den Bröseln wälzen.

ZwetschkenKnödelZwetschgenknödel